Vorstellung: Corina Loth

 

Heute möchten wir euch die Yoga-Lehrerin Corina Loth aus Bad Lausick in Sachsen vorstellen.
Seit 2013 bietet sie auf verschiedenen Wegen Erfahrungen in der Yoga Praxis an, sei es Yoga Kurse, Workshops oder Kurzreisen.
Dabei geht sie ganz nach ihrem eigenen Motto: Yoga ist bewegte Entspannung.
Im Rahmen dieses Beitrags konnten wir ein kleines Interview mit ihr führen.

 

Über Corina Loth

Corina Loth vorgestellt

Wir stellten Corina Loth eine Hand voll Fragen über Yoga, ihren Werdegang und Allgemeines, was wir immer wissen wollten.

Interview:

F: „Wie bist du überhaupt zum Yoga gekommen? Was war deine erste Erfahrung mit praktischem Yoga?”
C: „Während des BWL-Studiums in München 2002 kam eine gute Freundin zu mir und schlug vor, dass ich mal mitkomme und Yoga einfach ausprobiere. Man kann also sagen, dass das Ganze eher zufällig passiert ist, aber schon nach der einen Stunde konnte ich mich dafür begeistern und habe gemerkt wie gut mir das Ganze getan hat.”

F: „Hast du eine Lieblingsübung im Yoga?”
C: „Eine meiner Lieblingsübungen ist die Taube. Was ich aber auch sehr gerne praktiziere sind kraftvolle Helden-Varianten im Stehen.”

F: „Du bist ja ärztlich geprüfte Yoga-Lehrerin, wie kann man sich die Ausbildung vorstellen?”
C: „Die Ausbildung, welche ich in Dresden absolvierte, dauerte insgesamt über 2,5 Jahre und fand vorwiegend an den Wochenenden statt. Ich startete mit der Yogalehrer Ausbildung als mein Sohn 2 Monate alt war und führte sie auch nach der Elternzeit neben meinem damaligen Job als Teamleiterin fort. Das war eine ziemliche Herausforderung, den anspruchsvollen Job, die Familie und die Ausbildung unter einen Hut zu bekommen. Ein Wochenende im Monat fuhr ich dafür nach Dresden und verbrachte darüber hinaus jede freie Minute mit lernen, Hausarbeiten schreiben, Probestunden erstellen usw. . Das war ein bisschen wie in meiner Studienzeit, nur eben zusätzlich mit all den Verpflichtungen als Mutter und im Vollzeitjob. In der Yoga-Welt gibt es ganz viele unterschiedliche Stilrichtungen und daher auch ganz unterschiedliche Ausbildungen. Die Ausbildung zur ärztlich geprüften Yoga-Lehrerin hat mich vor allem angesprochen, da sie besonders auf die physiologischen und anatomischen Aspekte des menschlichen Körpers einging. Es war mir wichtig die körperlichen Zusammenhänge zu verstehen und diese dann mit der uralten Tradition des Yoga zu verbinden – also eine ganzheitliche Sichtweise zu bekommen, wie Körper, Geist und Seele miteinander verbunden sind und aufeinander wirken können.“

F: „Also hat die Ausbildung Deinen Erwartungen entsprochen?.”
C: „Ja, absolut. Sie bildete für mich ein solides Fundament, auf welchem ich gut aufbauen konnte. Allerdings ist es mir wichtig, sich nicht darauf auszuruhen, sondern auch darüber hinaus zu schauen, welche weiteren Themen mich interessieren, was ich noch dazu lernen kann, um meinem Yoga-Unterricht noch mehr Qualität zu verleihen. Permanente Weiterbildung ist mir absolut wichtig. Wenn man einmal den Weg als Yoga-Lehrerin einschlägt, bedeutet das auch ewiger Schüler zu sein. So machte ich in der Zwischenzeit u.a. Weiterbildungen zu Pre-/Postnatal Yoga, Yin Yoga oder auch Yoga-Therapie.”

F: „Konntest du denn schon mal eine Yoga-Reise in Länder wie Indien oder auf Bali machen?”
C: „Nein, leider nicht. Meine Familie steht immer an erster Stelle und mit einem Sohn – mittlerweile Schulkind, ist es mir momentan nicht möglich nach Indien zu reisen. Wenn er größer ist, dann werde ich mir aber diesen Traum auf jeden Fall erfüllen.“

F: „Vor einer Yoga Stunde, was gibt es da zu beachten? Würdest du raten zu essen oder zu trinken? Etwas beruhigendes wie Tee oder doch wider Erwarten Kaffee?”
C: „Generell sagt man, dass man ca. zwei Stunden vor dem Yoga am Besten gar nichts mehr isst, da es sich mit leeren Magen einfach besser übt. Ob das im Alltag immer so umsetzbar ist, müssen meine Yogaschüler/Innen selbst entscheiden. Ich kann ja nur Empfehlungen geben. So kann es schon vorkommen, dass man vorher noch was leichtes isst/trinkt.  Mit Kaffee oder deftiger Kost im Magen würde ich allerdings niemandem empfehlen in eine Yogastunde zu kommen. Ich selbst halte mich an die Regel so gut es geht und beschränke mich auf ein bisschen Obst, Trockenfrüchte oder Nüsse vor meinen Yogastunden.”

„Was noch wichtig ist, ist sich ein bisschen Zeit mitzubringen und nicht auf den letzten Drücker bei einer Yogastunde anzukommen, sonst bringt man den Stress und die Hektik mit in die eigene Praxis und da fällt es manchmal schwerer zur Inneren Ruhe zu finden.“

F: „Wenn ich mich an dieses Jahr erinnere, denke ich auch an neue Yoga Trends, wie z.B. Yoga auf Brettern, die eigentlich zum Stand-Up Paddeln gedacht waren. Was hältst du von solchen Trends? Sinnig oder irgendwann schon albern?”
C: „Ich glaube alles hat seine Daseins Berechtigung. Das heißt zwar nicht, dass ich alles direkt ausprobieren würde, aber gerade so etwas wie Yoga auf dem Wasser ist schon etwas Tolles. Erstens ist man am Wasser in der Natur und die Balancierfähigkeit wird nebenbei auch gut trainiert. Ich kann mir schon vorstellen, dass sich Yoga auf dem Stand-Up Paddle (SUP-Yoga) weiter etablieren wird, einfach weil es noch mal was anderes ist als Yoga im klassischen Studio.“

F: „Was wünscht du dir für Yoga in der Zukunft?”
C: „Ich wünsche mir, dass mehr Männer den Weg ins Yoga-Studio finden und Yoga von dem Ruf wegkommt, hauptsächlich von Frauen praktiziert zu werden. Außerdem wäre es toll, wenn Yoga endlich auch in den Schulen ein fester Bestandteil werden würde. Kinder und Jugendliche sind heute einem enormen Leistungsdruck ausgesetzt. Die Zahl von Kindern, die an Depressionen und Erschöpfungssymptomen leiden, nimmt stetig zu. Mit Yoga lernen die Kids, Körper und Geist gesund zu halten und auf allen Ebenen gut für sich zu sorgen.”

Yoga-Angebote bei Corina Loth

Corina Loth Yoga

Corina Loth bietet verschiedene Kurse und Yoga Erlebnisse an.

Die standardmäßigen Yoga Kurse in ihrem Studio bestehend aus:

– Mama & Baby Yoga, Schwangeren – Yoga und Yoga für einen gesunden Rücken, alle im Stile des Hatha Yogas.

– Diese finden alle mehrmals in der Woche oder sogar täglich statt.

– Die Dauer ist dabei mit ca. 75 Minuten festgelegt, die mit einer Einführungsphase und Entspannungsphase einhergeht.

Mehrtägige Yoga Kurzreisen über das Wochenende:

– Hier können sich Teilnehmer für einen mehrtägigen Rückzugsort mit ausgedehntem Yoga Programm anmelden.

– Neben dem Yoga finden sich hier auch Möglichkeiten für Wellness, um einmal komplett dem Alltag zu entfliehen.

Yoga am Arbeitsplatz:

– Yoga Sessions für 20 – 30min in der Mittagspause

– oder 1x wöchentlich 60min. Yoga in einem dafür zur Verfügung stehenden Raum im Büro

– und/ oder  halb – bzw. ganztägige Seminare/ Workshops zu Themen wie Achtsamkeit oder Stressmanagement

 

Im Internet könnt ihr Corinas zwei toll gemachte Webseiten sehen, auf denen ihr den Angeboten alle Details entnehmen könnt.

Um zu den Studio-Kursen zu gelangen oder mehr über die bevorstehenden Reisen zu erfahren, könnt ihr einfach hier klicken

Alle Infos zu den Yoga-Angeboten für Unternehmen und Mitarbeiter erhaltet ihr auf der Internetseite: motivationsyoga.de

Teilnehmerinformation

Yoga mit Corina Loth

Die Yoga Kurse von Corina Loth sind offen für alle – vom Anfänger bis hin zum Experten ist hier jeder herzlich willkommen.

Außerdem können zum Beispiel auch Väter beim Mama & Baby Yoga mitmachen.
Die Altersgruppen sind sehr gemischt, der Großteil der Teilnehmer lässt sich aber in den Bereich 30 bis 50 Jahre einordnen.
Die Gruppengröße liegt in den normalen Studio-Kursen zwischen 10 und 15 Teilnehmern. Das fördert den individuellen Charakter der Yoga Stunde und es kann besser auf die einzelnen Teilnehmer eingegangen werden.

Bei den Yoga Reisen, die von Corina organisiert werden, gilt bisher eine maximale Teilnehmer Anzahl von acht bis zehn Personen, also alles noch ein bisschen individueller. Das ist Corina wichtig, denn nur so ist ein intensiver Austausch und die nötige Zuwendung zu den Teilnehmern auch über die reine Yogapraxis hinaus möglich. Die Locations werden im Voraus persönlich von Corina ausgewählt und besucht, sodass die Qualität des Kurzaufenthalts auch gewährleistet ist.

Der Einsatz von Yolawo

Yolawo und Corina Loth

Yolawo hilft Corina Loth bei der Online Buchung von den Yoga Reisen.
Hier vereinfacht es den Teilnehmern den Weg zur Buchungsabwicklung und spart Corina Zeit und Aufwand bei der Organisation und Verwaltung.
Corina selbst hatte schon öfter die Idee ein Online Buchungstool zu benutzen. Dass ihre Wahl dabei auf Yolawo gefallen ist, freut uns natürlich umso mehr.

Wir hoffen auch in Zukunft weiter unseren Teil für ein tolles Yoga Erlebnis beitragen zu können.

Zusammenfassung

Wie ihr seht, gibt es bei Corina Loth eine Menge Möglichkeiten mit Yoga zu beginnen, Yoga Erfahrungen zu vertiefen oder sogar in den Beruf zu integrieren. Dabei ist stets ein individueller Charakter integriert und ein festes Know-How gewährleistet.
Wir von Yolawo wünschen Corina auf ihrem weiteren Weg alles Gute und freuen uns bald wieder von ihr zu hören.

In diesem Sinne,
Namasté.

Comments are closed.